31. AVON Frauenlauf – alles rosa!

May 12, 2014

Ein Frauenlauf ist schon etwas besonder(e)s. Entweder man mag es oder eben nicht. Ich bin mir noch unschlüssig, zu welcher Seite ich mich zähle. Aber fangen wir von Anfang an.

Die Startunterlagenausgabe fand am Donnerstag und Freitag vor dem Event bei Karstadt Sport am Kranzler Eck statt. Mich graust es jedesmal davor, hier meine Unterlagen abzuholen, da der Platz auf der dortigen Dachterrasse nicht gerade großzügig bemessen und damit mit viel Gedränge verbunden ist. Das war auch diesmal nicht anders. Die Ausgabe war nach 10 und 5 km getrennt und dann nach Anfangsbuchstaben des Nachnamen sortiert.

avontitelIch stellte mich also bei den 5 km bei H-K an und dachte, dass es mit dieser Organisation eigentlich recht schnell gehen sollte. Leider ging es überhaupt nicht voran. Das System funktioniert sicherlich, wenn jede nur für sich die Unterlagen abholt. Wenn aber Sammelabholerinnen für teilweise fünf und mehr weitere Läuferinnen anstehen, deren Nachnamen nicht durch Zufall alle mit denselben Buchstaben anfangen, dann sind die Ausgeber doch wieder gezwungen, in allen Kisten zu suchen und hinter dem Stand hin und her zu rennen. Mehr als einmal warf ich sehnsüchtig einen Blick zur 10 km-Ausgabe. Die war nämlich komplett leer! Faulheit wird eben bestraft. Nach etwas mehr als einer halben Stunde hielt ich meine Startunterlagen in der Hand und konnte mich damit bei der T-Shirt-Ausgabe anstellen. Hier ging es tatsächlich recht schnell, da die meisten Damen ja noch bei den Startunterlagen anstanden. Das Funktions-Shirt gab es in dunklem Rosa mit blauen Adidas-Streifen in den Größen XS bis XL.

avon_warmupDa es für die 5 km keine Startblockeinteilung nach Zielzeit gab, war ich am Veranstaltungstag schon recht frühzeitig vor Ort, um mir einen Platz recht nah am Start zu sichern. Um 16:10 Uhr sollte der Startschuss für die 5 km mit Zeitmessung fallen. Vorher waren bereits die Power- und Nordic Walkerinnen über 10 km gestartet.  Die weiteren Wettbewerbe starteten gestaffelt bis 18 Uhr.

Um kurz vor 15 Uhr traf ich auf dem Veranstaltungsgelände ein. Da ärgerte ich mich erst einmal, als ich die Startunterlagenausgabe sah, an der niemand anstand. Warum genau hatte ich mich am Donnerstag in diese Schlacht begeben, wenn es hier doch ganz entspannt auch noch die Unterlagen gegeben hätte? Später hörte ich in einem Gespräch zwischen zwei Mädels heraus, dass die Shirts in den Größen XS und S recht schnell vergriffen waren. Gut. Ehe ich in dem Shirt untergehe, stehe ich lieber ein wenig länger an.

Auf dem Weg zur AVON-Geschenkausgabe stellte ich zusehends fest, was einen Frauenlauf so ausmacht. Rosa. Überall. Teilnehmerinnen in rosa. Helfer in rosa. Ballons. Rosa. Sogar die Dixie-Toiletten waren fast alle rosa! Dann gab es ein Zelt, in dem frau sich gratis für den Lauf schminken lassen konnte. Na klar, man muss ja hübsch aussehen, wenn man läuft. Massagen wurden kostenlos angeboten. In der AVON-Tüte fand ich ein Duschgel und Body Lotion mit Blaubeer-Orchideen-Duft.  Leider wurde dafür an der Kleiderabgabe gespart. Happige 5 Euro wurden für eine bewachte Kleiderabgabe verlangt.

avon_medalsUm 15:50 Uhr gab es das erste Warm up im Startbereich für die 5 km-auf-Zeit-Läuferinnen. Leider konnte ich die “Vorturnerinnen” von meiner Position kurz vor dem Startbogen nicht sehen. Sich mitten im Startblock in der Masse aufzuwärmen und ohne zu sehen, was da gemacht wird war doch schwierig. Es musste also auch ohne gehen.

Der Startschuss fiel und ich nahm die Beine in die Hand. Erst Richtung Siegessäule, von dort nach links und ab in den Tiergarten. Die erste von zwei Wasserstellen gab es bereits kurz nach dem ersten Kilometer. Noch so eine Besonderheit beim Frauenlauf. Zwei Wasserstellen auf 5 km. Nun gut, besser zu viel als zu wenig. Ich verzichtete und rannte an beiden einfach vorbei. Mitten auf der Strecke wäre ich fast über einen Hund gestolpert, der dort gerade Gassi geführt wurde. Ansonsten hatte ich Platz nach allen Seiten. Und zwar richtig viel. Nachdem ich mit eigentlich geringen Aussichten auf eine gute Zeit an den Start gegangen war (hohe Teilnehmerdichte und kurvige Parkstrecke), lief es erstaunlich gut. Unter 25 Minuten war auf einmal mein Ziel. Eine Kurve war so eng, dass ich fast auf dem Kopfsteinpflaster wegrutschte. Dann ging es raus aus dem Tiergarten und auf die Zielgerade. Noch die letzten Kräfte mobilisiert und ich war angekommen. Nach 24:07 Minuten. Eine neue Bestzeit und damit 55. Frau von immerhin 3.577 Teilnehmerinnen auf 5 km mit Zeitmessung (Platz 5 meiner Altersklasse von 372).

avon_meAuch im Zielbereich war es erfrischend leer. Ich konnte mich in aller Ruhe beim Wasser, Tee und Bier bedienen, Fotos der Medaillen mit (natürlich) rosa Bändchen machen und noch einmal einen Blick auf die nach mir einlaufenden Teilnehmerinnen werfen. Dieser Eindruck ist allerdings als sehr persönlich zu werten. Viele berichteten mir im Nachhinein, dass es einfach viel zu voll auf der Strecke und im Ziel gewesen sei. Egal ob bei den 5 km mit oder ohne Zeitmessung oder auch auf den 10 km. Ich hatte einfach Glück oder gut geplant, ganz weit vorn am Start zu stehen und eine so gute Zeit zu laufen. Die “rosa Masse” kam erst danach.

Ob man nun  Laufveranstaltungen nur für Frauen machen muss, darüber mag man geteilter Meinung sein. Für mich braucht es das nicht. Ich laufe gern mit meinen männlichen Mitläufern, auch,  wenn ich vielleicht nicht mit allen mithalten kann. Wenn man sich aber dessen bewusst ist, dass bei Frauenläufen aber auch wirklich alle Klischees bedient werden und sich auch darauf einlassen kann und möchte, warum nicht. In diesem Jahr habe ich extra kein Rosa getragen, obschon meine Läufergarderobe davon nur so strotzt. Sollte ich noch einmal an einer solchen Veranstaltung teilnehmen, könnte ich mir vorstellen auch genau in die andere Richtung zu gehen und die Klischees outfittechnisch auf die Spitze zu treiben. Die Amerikanerinnen machen es uns ja z. B. beim Disney Princess-Lauf vor.

Zur Wettkampfbewertung geht es hier.

AVON Frauenlauf 2014

AVON Frauenlauf 2014

AVON_5kcourse

5 km-Strecke mit Pace, Quelle: runtastic

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply