Ernte und Verpulverung

August 29, 2010

 

Angesichts des grausigen Wetters, das uns der August diesjahr beschert, freut man sich, wenn sich dennoch einige Chilis dazu durchringen können, reif zu werden. Und so konnte ich heute meine erste, etwas größere Ernte einfahren.  Die Turuncu Spiral haben wirklich eine knallorange Farbe, die Habaneros sind sehr knackig und werden bald probiert.

Gestern habe ich meine Devil’s Tongue ordentlich beerntet und insgesamt 61 Früchte herausbekommen. Damit habe ich das Dörrgerät eingeweiht, dass ich zum Geburtstag bekommen hatte. Die Früchte habe ich vorher entkernt und die Scheidewände entfernt, die die meiste Schärfe enthalten. Die für das Pulver verbleibende Schärfe ist trotzdem mehr als ausreichend, um einzuheizen. Die Kerne habe ich zum einen entfernt, um einen schönere Farbe des Pulvers zu erhalten und zum anderen für die Nachzucht im nächsten Jahr.

Die Dörrzeit betrug etwa 5 Stunden bis die Chilis trocken und brüchig waren. Anschließend habe ich sie in einer kleinen elektrischen Kaffeemühle zu sehr feinem Pulver gemahlen, das eine schöne dunkelorange Farbe aufweist. Das Aroma ist frisch, lecker fruchtig und ordentlich scharf. Da kann gekauftes Paprikapulver aus dem Supermarkt nicht annähernd mithalten.

Die Menge getrockneter Devil’s Tongue reicht für einen kleinen Gewürzstreuer.

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply