Himmelswegelauf

Quelle: runtastic, Open Street Map

Quelle: runtastic, Open Street Map


Blogbeiträge

himmelsscheibe2014


Website

Himmelsscheibenlauf

Termin

Juni

Teilnehmerzahl

Trotz der schönen Finisher-Medaille ist der Himmelswegelauf recht unbekannt. Gerade mal 250 Läufer nahmen am 10 km-Himmelsscheibenlauf teil, 215 am Halbmarathon und schon nur noch 100 am Marathon. Da 2014 nur vier Läufer den Supermarathon bestritten, wird dieser zumindest 2015 nicht mehr angeboten. Nordic Walking und  Wandern wird jedoch weiterhin im Angebot geführt.

Attraktivität

Die 10 km-Strecke führt von der Arche Nebra weg und kurz durch den Ort Nebra. Ab dann geht es über Feld und viel durch Wald. Eine sehr schöne Naturstrecke mit Crosslaufflair.

Schwierigkeitsgrad

Gleich zu Anfang verliert man die Höhenmeter, wenn man von der auf einem Hügel gelegenen Arche Nebra startet, die man fast die gesamte restliche Strecke wieder gewinnen muss. Das heißt, es geht bis etwa 1 1/2 Kilometer vor dem Ziel stets bergauf. Das kann schon sehr zermürbend sein.

Verpflegung

Im Ziel gab es  Wasser, Säfte, Bananen, Äpfel und Pfannkuchen! Unterwegs gab es Wasser.

Bewachte Kleiderabgabe

Ja, in kleinen Zelten auf der Wiese vor der Arche.

Auszeichnung

Eine einzigartige Finisher-Medaille in Form einer kleinen Himmelsscheibe. Da die Medaillen wohl jedes Jahr gleich aussehen, bietet es sich ggf. an, diese auf der Rückseite gravieren zu lassen, wenn man den Lauf mehrmals macht und wissen möchte, welche Medaille aus welchem Jahr stammt. Auch ein Sofort-Urkundendruck stand zur Verfügung.

3. Himmelsscheibenlauf 2014

3. Himmelsscheibenlauf 2014

No Comments

Leave a Reply